Über mich und uns

Als Baumpfleger und Baumschneider ist es mein Ziel Bäume und ihren Zustand möglichst gut zu verstehen und die jeweils fachlich richtigen baumpflegerischen Maßnahmen zu wählen. Neben meiner fundierten Ausbildung setze ich auf laufende Weiterbildung und ein gutes Netzwerk aus Gartengestaltern*innen bzw. Grünflächengestalter*innen.

Foto (c) Gregor Buchhaus

Ich freue mich auf Ihren Anruf unter +43 680 3241600 oder eine Anfrage auf info@baumpflege-florian.at!

Mein Weg zum Baumpfleger und Baumschneider

Nach fünf Jahren Lehrzeit bei zwei Baumpflegebetrieben, hauptsächlich bei Blattwerk und meinem geschätzten „Lehrmeister“ Elias, habe ich mich 2020 selbstständig gemacht und führe seither eigene Baumaufträge durch.

2016 Ausbildung zum Baumkletterer
Seilklettertechnik, Knotenkunde, technische Hilfsmittel, Sicherheitsthemen
2018 zertifizierter Motorsägenführer
Bäume fällen (Theorie und Praxis) und Technik der Motorsäge
sowie Sturmschäden an Bäumen, Windwurf, Windbruch
2019 FLL zertifizierter Baumkontrolleur nach FLL
Einschätzung und Beurteilung von Schadmerkmalen bei „kranken“ Bäumen
2019 Abschluss als European Tree Worker FLL
Europäische standardisierte Prüfung über alle baumbiologischen Grundlagen sowie die Qualifikation für alle wesentlichen Arbeiten am und im Baum unter Berücksichtigung des Natur-, Umwelt- und Unfallschutzes.
2019 Geprüfter Obstbaumpfleger
Richtiger Schnitt von Obstbäumen vom Erziehungsschnitt junger Bäume bis zur Revitalisierung alter Obstbäume

Die moderne Baumpflege ist ein junges Fachgebiet in dem beständig neue Erkenntnisse gewonnen werden. Da mir die Gesundheit der Bäume wirklich am Herzen liegt bilde ich mich natürlich beständig weiter und schätze den fachlichen Austausch mit meinen Kolleg*innen.

Netzwerke und Partnerschaften

Aus einer bewußten Entscheidung heraus bin ich ein kleines und wendiges Unternehmen.
Je nach den Erfordernissen arbeite ich mit Expert*innen aus den Bereich Gartengestaltung, Bodenverbesserung und Baumkrankheiten sowie mit größeren Partnerfirmen zusammen und kann so auch komplexere Aufgaben und größere Aufträge problemlos abwickeln. 

Am liebsten kooperiere ich hierbei mit dem eingespielten Team von Blattwerk. 

www.blattwerk.at

Heimat und Lernfelder

Neben den beruflichen Erfahrungen mit Bäumen im urbanem Umfeld lerne ich auch durch die Arbeit in unserem Wald und auf unserer Streuobstwiese (160 veredelte Obstbäume, viele unterschiedliche Sorten) über Bäume und ihre Lebensgemeinschaften. 

Seit 2017 lebe ich in der Ökodorf Gemeinschaft Cambium. Hier bin ich eingebettet in eine spannende Umgebung, die mich stetig lernen und wachsen lässt. Auf diesem abenteuerlichen Weg begleiten mich meine Lebensgefährtin Carmen und mein Sohn Marlin.

www.cambium.at

Bildrechte der verwendeten Fotos: links oben: Foto (c) Daniele Trompe unten: links oben: Foto (c) Gregor Buchhaus

Regionaler Bezug

Nach vielen Jahr in Graz habe ich mit der Gründung des Ökodorfs cambium meine neue Heimat in Fehring gefunden. Ich freue mich in einer so lebendigen Region gelandet zu sein, deren Ziele gut mit meinen eigenen Werten übereinstimmen.

Das Vulkanland ist eine Region mit Vision! Im Zentrum steht die Idee der menschlichen, ökologischen und wirtschaftlichen Zukunftsfähigkeit! In der Umsetzung geht es darum Nachhaltigkeit zu leben, Eigenverantwortung zu fördern und Kooperationen zu iniitieren.

http://vulkanland.at

Nicht zuletzt aufgrund ökologischer Aspekte arbeite ich am liebsten in der Region. Neben den größeren Städte Jennersdorf im Südburgenland sowie Feldbach, Fürstenfeld und Gleichenberg in der Südoststeiermark bin ich auch regelmäßig in Graz und Gleisdorf.